Das Projekt

»Gedenkstücke« ist eine performative künstlerische Intervention, die im Rahmen des Programms des 25. Jahrestages der Ereignisse von Rostock- Lichtenhagen 1992 aufgeführt wird.

Zusammen mit Rostocker Bürger*innen wurden fünf verschiedene Gesangs- stücke in einem gemeinsamen Prozess entwickelt. Die dokumentarischen Songtexte wurden vom Projekt »Lichtenhagen im Gedächtnis« begleitet und mit Menschen, die gerne singen, improvisierend eingeübt.

Die Gesangsstücke werden als ein lebendiges Gedenken im öffentlichen Raum an bestimmten Erinnerungsorten des Pogroms live aufgeführt.

Die Rolle der Kunst ist, mit ihren Mitteln eine weitergehende Aufarbeitung des komplexen Themas zu initiieren, wider das Vergessen und Vereinfachen.

Die Mitwirkung Rostocker Bürger*innen ist ein Akt bürgerschaftlichen Engagements und versteht sich als Zeichen der demokratischen Gesellschaft mit ihren vielen Perspektiven auf das dunkle Kapitel.

Archivmaterialien

Die Gesangstexte setzen sich aus zwei unterschiedlichen Archivkategorien zusammen, zum einen als Extrakt aus dem Archivmaterial von wissenschaftli- chen Recherchen, Dokumentarfilmen und Publikationen, zum anderen aus Primärquellen, die im Archiv »Lichtenha- gen im Gedächtnis« zu finden sind.

Die Auswahl und Zusammenstellung der Extrakte entspricht einer freien, künst- lerischen Interpretation, die im Laufe eines kollektiven und partizipativen Prozesses entstanden ist. Aus »musika- lischen« Erwägungen wurden in wenigen Fällen Texte gekürzt ohne sie inhaltlich zu ändern.

Die Gesangsstücke sind nach der ersten Zeile eines Extrakts benannt.

Programm

22. August, 17 Uhr, Marienkirche

23. August, 17:30 Uhr, Ostsee - Zeitung, Richard-Wagner-Straße 1, 18055 Rostock

24. August, 17 Uhr, Rosengarten, Hermannstraße/ Ecke August-Bebel-Straße, 18055 Rostock

25. August, 17 Uhr, Polizeiinspektion Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock

26. August, 14 Uhr, Sonnenblumenhaus, südlich Mecklenburger Allee 18, 18109 Rostock

 

Interessierte am Projekt können sich für weitere Informationen melden: kulturamt@rostock.de

Download Falblatt mit allen Informationen.

 

 

Sängerinnen und Sänger
Kristin Beckmann-Natzius, Robert Beckmann, Tomas Berger, Steffi Böttcher, Ruth Cosyns,
Dr. Hikmat Al-Sabty, Luise Eberlein, Youssef Farhat, Florian, Hartmut, Gabriele Hesse, Christof Koert, Ulrike Kretschmer, Stephi Möller, Franziska Schell, Monika Schmidt, Sandra Uma Schmitz, Dr. Michaela Selling, Holger Stark, Tanja Zimmermann
»Gedenkstücke« wird von den Künstler*innen
Stefan Krüskemper, Oscar Ardila und Michaela Nasoetion
in Kooperation mit dem Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen der Hansestadt Rostock realisiert.
Wir danken
unseren Partnern, dem Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen der Hansestadt Rostock, dem Archiv Lichtenhagen im Gedächtnis, Radio LOHRO, Robert Beckmann vom Künstlerkollektiv Klaus!, dem Jugend Alternativ Zentrum (JAZ e.V.), Bunt statt braun e.V., der Ostsee - Zeitung, der Polizeiinspektion Rostock und besonders allen teilnehmenden Sängerinnen und Sängern der Gedenkstücke für ihr ausdauerndes Engagement.
Herausgeberin
Hansestadt Rostock, Presse- und Informationsstelle Redaktion: Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen kulturamt@rostock.de
Gestaltung: Gedenkstücke